21.08.20
Tickets AFRO x POP kuratiert Female To Empower, Noraa (live), Juba (DJ), Assurance (Screening) in Berlin

Tickets für AFRO x POP kuratiert Female To Empower Noraa (live), Juba (DJ), Assurance (Screening) 21.08.20 in Berlin, silent green Kuppelhalle

Freitag 21.08.20
Einlass: 18.30, Beginn: 19.30
silent green Kuppelhalle, Gerichtstraße 35, 13347 Berlin

Tickets zu AFRO x POP kuratiert Female To Empower Berlin


Informationen

Female To Empower präsentiert

Afro x Pop

Kuratiert von Pamela Owusu-Brenyah


19.30 Uhr, Film
Assurance

20.15 Uhr, Talk
Juba und Noraa im Gespräch mit Pamela Owusu-Brenyah

21.00 Uhr, Konzert
Noraa

21.30 Uhr, DJ-Set
Juba



Einige Hinweise bzgl. Hygienemaßnahmen:

  • Wir bitten darum Tickets im Vorverkauf zu erwerben, auf eine Abendkasse möchten wir verzichten. Name, Adresse, E-Mail und Telefonnummer werden beim Ticketkauf abgefragt.
  • Bitte beachtet die weiterhin geltenden Abstandsregeln.
  • Es gilt Maskenpflicht im ganzen Haus, außer am Sitzplatz.
  • Maximal zwei Personen dürfen zusammensitzen.
  • Zwischen den Programmpunkten wird ausgiebig gelüftet.
  • Personen mit erkennbaren Symptomen einer Atemwegsinfektion erhalten keinen Einlass.
  • Wir empfehlen euch die Corona Warn App der Bundesregierung zu verwenden.


Some hints regarding hygiene measures:

  • We kindly ask you to buy your tickets in advance, we do not want to use the box office. Name, address, e-mail and telephone number will be requested when purchasing tickets.
  • Please observe the still valid distancing rules.
  • Masks are compulsory throughout the house, except at the seat.
  • A maximum of two persons may sit together.
  • There will be ample ventilation between the programme items.
  • Persons with recognisable symptoms of a respiratory tract infection will not be admitted to the event.
  • We recommend that you use the Corona Warn App of the Federal Government.




19.30 Uhr, Film

ASSURANCE

(R: Juba, Germany/Nigeria 2020, 35 min.)

Ihre Neugier als britisch-nigerianische DJ für neue Perspektiven in der Gender-Debatte führte Juba als Regisseurin nach Lagos, wo sie mit drei weiblichen DJs in Kontakt kam: Sensei Lo, DJ Yin und DJ Ayizan. Das Eintauchen in die Lebenswelten der drei Frauen ermöglichte ihr die Auswirkungen der gesellschaftlichen Erwartungen und Urteile eingehender zu erforschen. ASSURANCE zeigt die Hindernisse, mit denen weibliche DJs auf und jenseits der Tanzfläche konfrontiert sind, verdeutlicht aber auch deren Mut, das Recht auf eigene musikalische Karrieren einzufordern.

Her curiosity as a British-Nigerian DJ for new perspectives in the gender debate led Juba to Lagos as a film director, where she came into contact with three female DJs: Sensei Lo, DJ Yin and DJ Ayizan. Immersing herself in the lives of the three women enabled her to explore the effects of these social expectations and judgements in greater depth. ASSURANCE shows the obstacles that female DJs face on and off the dance floor, but also illustrates their courage and resistance to demand the self-evident right to their own musical careers.




20.15 Uhr, Talk

Juba und Noraa im Gespräch mit Pamela Owusu-Brenyah

Drei schwarze Frauen in der Musikindustrie: eine DJ, eine Sängerin und eine Musikberaterin.
Sie sprechen über ihre persönlichen und beruflichen Erfahrungen. Ein mehrperspektivisches Gespräch, welches Einblick gibt in die Bedeutung ihrer afrikanischen Wurzeln für ihre Arbeit, warum Positivrassismus ihnen teilweise im Musikbusiness zugutekommt und welchen Stereotypen sie als Schwarze Frauen immer wieder begegnen.

Three black women in the music industry: a DJ, a singer and a music consultant. They talk about their personal and professional experiences. A multi-perspective conversation which gives insight into the importance of their African roots for their work, why positive racism benefits them in part in the music business and what stereotypes they encounter as black women again and again.




21.00 Uhr, Konzert

Noraa 

 Die Wahlpariserin Noraa veröffentlichte ihr RnB & Soul-Pop Debütalbum „Mixed Feelings“ im August 2019. Geboren in Köln, wuchs die Künstlerin zusammen mit ihrer deutschen Mutter und ihrem aus dem Tschad stammenden Vater auf. Als Kind hörte sie viel Musik und Sounds aus Somalia und Äthiopien, die ihr Vater auf der Gitarre begleitete. Später arbeitete sie als Backgroundsängerin für Flo Mega und Patrice, bald darauf stand sie auf großen Bühnen wie beim „Summerjam“ oder dem „Bundesvision Song Contest“. Mit ihren zwei Schwestern gründete sie das DJ-Kollektiv Tchari-Squad, das seither die Tanzflächen mit einem Mix aus Afrobeats und Dancehall unsicher macht.

Noraa, living in Paris, released her RnB & Soul-Pop debut album "Mixed Feelings" in August 2019. Born in Cologne, Germany, the artist grew up together with her German mother and her Chad-born father. As a child she listened to a lot of music and sounds from Somalia and Ethiopia, which her father accompanied on the guitar. Later she worked as a background singer for Flo Mega and Patrice. Soon after that she stood on big stages like the "Summerjam" or the "Bundesvision Song Contest". Together with her two sisters, she founded the DJ collective Tchari-Squad, with which she has since been rocking the dance floors with a mix of Afrobeats and Dancehall. 




21.30 Uhr, DJ-Set

Juba

Juba ist ein Kind der Nigerianischen Diaspora im UK und beschäftigt sich seit 2016 als DJ musikalisch mit ihrem Erbe, indem sie hauptsächlich Musik aus Afrika und der afrikanischen Diaspora auflegt. Mit aufregenden Übergängen und ihrer sprudelnden Energie hat sie sich einen Ruf als selbstbewusste, versierte und furchtlose DJ aufgebaut, die sich über die Grenzen Europas hinaus für Zukunftsmusik aus Afrika und der Afrikanischen Diaspora einsetzt.
Juba ist regelmäßige Host beim Berlin Cashmere Radio und Mitgründerin des Londoner Boko! Boko! Kollektivs. Ihre Plattformen nutzt sie um gesellschaftspolitische Probleme rund um die Welt der Musik zu erforschen.

A child of the Nigerian diaspora in the UK, since 2016 Juba has been paying musical homage to her heritage as a DJ who principally showcases music from Africa and the African diaspora. Characterized by her thrilling blends and effervescent energy, Juba has steadily built a reputation as a confident, skillful and daring DJ, who champions African and African diasporic future sounds across Europe and beyond. As a regular host on Berlin's Cashmere Radio and core member of London's Boko! Boko! collective, not only is she a skilled DJ, but she also utilizes her platforms to explore socio-political issues surrounding the world of music.



Pamela Owusu-Brenyah

Pamela Owusu-Brenyah macht sich für die Sichtbarkeit zeitgenössischer Afro-Popkultur in Deutschland stark. Die in Berlin ansässige Musikberaterin, Festivalveranstalterin und DJ arbeitet als A&R bei AFROFORCE1 Records, Universal Music Task Force für den afrikanischen Musikmarkt. Mit ihrer Community-Plattform sowie ihrem Festival AFRO x POP möchte sie talentierten Künstler*innen der afro-deutschen Szene eine Bühne geben.

Pamela Owusu-Brenyah campaigns for the visibility of contemporary Afro-pop culture in Germany. The Berlin-based music consultant, festival organizer and DJ works as A&R at AFROFORCE1 Records, Universal Music Task Force for the African music market. With her community platform and her festival AFRO x POP she wants to give talented artists* of the afro-german scene a stage.



Über Female To Empower / About Female To Empower

Weibliche Komponistinnen, DJs und Produzentinnen waren immer Bestandteil der musikalischen Gegenwarten. In den männlich dominierten Erzählungen der Musikgeschichte finden sie dennoch bis heute kaum Erwähnung. Die Konzert- und Filmreihe Female to Empower möchte deshalb diese kaum gehörten kleinen und großen Geschichten Musik aus einer weiblichen Perspektive erzählen.

Dafür kombiniert Female to Empower Musik-Dokumentarfilme mit Live-Konzerten und Talks, um nicht nur einen historisch-dokumentarischen Rückblick zu ermöglichen, sondern auch einen gegenwärtigen Blick auf das musikalische Schaffen von Frauen* in der populären Musik zu werfen. 

 

Female composers, DJs and producers have always been part of the musical present. However, in the great, male-dominated narratives of music history they are still hardly mentioned today. The concert and film series Female to Empower therefore wants to tell the barely heard small and big stories of music from an exclusively female perspective.

To this end, Female to Empower combines music documentaries with live concerts and talks not only in order to provide a historical-documentary retrospective, but also to take a contemporary look at the musical work of women* in popular music. 




Barrierefrei für Personen mit motorischen Einschränkungen

Ein Projekt der silent green Film Feld Forschung gGmbH

Gefördert durch die Musicboard Berlin GmbH